Autorenwahnsinn 2017 – Tag 15: Lieblingssnack im Sommer

Veröffentlicht 15. August 2017 in Allgemein, Schreiben

Lieblingssnack, nicht nur im Sommer und immer gleich nach dem Aufstehen.

Wie sagten schon Cheech & Chong: „Banane, Banane, du alte Frucht, ich pell dich.“

 

 

Autorenwahnsinn 2017 – Tag 14: Monday Motivation

Veröffentlicht 14. August 2017 in Allgemein, Schreiben

Egal, ob jetzt Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag oder Sonntag.

Ein bisschen Rocky-Soundtrack von Bill Conti auf die Ohren motiviert immer.

Nicht nur beim Sport.

 

Autorenwahnsinn 2017 – Tag 13: Book & Breakfast

Veröffentlicht in Allgemein, Schreiben

Das einzige Buch auf’m Tisch ist gerade das,  an dem ich schreibe.

Und das Müsli hab ich mir schon reingezogen.

Bleiben nur die Espresso-Tasse und das Laptop.

Moin.

Autorenwahnsinn 2017 – Tag 12: Ein erfrischendes Zitat

Veröffentlicht in Allgemein, Schreiben

“My main skills are talking and cooking biscuits. And getting drunk on the porch.”

– Augustus McCrae

from LONESOME DOVE, by Larry McMurtry

Strandlektüre – Irgendwas mit Wasser

Veröffentlicht 23. Juli 2017 in Allgemein

Okay. Sommer. Ferien. Strandurlaub. Zumindest in meinem Fall.

Ich lese am Meer ja gerne etwas, das auch mit dem Meer zu tun hat.

Wem das ähnlich geht und wer noch was zu diesem Thema sucht, dem kann ich diese drei „nassen“ Sachbücher ans Herz legen:

THE PERFECT STORM, Sebastian Junger

Sebastian Jungers wahre Geschichte über den tragischen Untergang der Andrea Gail, einem amerikanischem Fischerboot während eines Sturms im Jahr 1991 und die Rettungsaktionen der Küstenwache zur selben Zeit. Packender als jeder Roman, hab das gute Stück bereits dreimal gelesen. Verfilmt von Wolfang Petersen im Jahr 2000.

George A. Romero 1940 – 2017

Veröffentlicht 19. Juli 2017 in Allgemein

George A. Romero war der geistige Vater der Zombies, wie wir sie heute aus Filmen, Serien und Büchern kennen.

Jetzt ist er mit 77 gestorben.

Ich mach doch keinen Tandem-Sprung…

Veröffentlicht 29. Juni 2017 in Allgemein

Diese Clown-Folge über Fallschirm springende Räuber (Point Break anyone?) haben Christian Zübert und ich geschrieben, weil unser Freund Ulf Fallschirmsprung-Sequenzen produzierte und ausführte. Dafür, und für die Recherche zu einer Serie über Fallschirmspringer, aus der nie etwas wurde, durften wir auf den Sprungplatz und einen kostenlosen Tandem-Sprung mit Ulf und Co. machen. Ich hab Schiss gehabt und das ganze lieber von unten mit einer Tasse Kaffee verfolgt. Soweit muss Recherche ja doch nicht gehen.

Chute libre

🎞 Extrait de l'épisode "Chute libre" 🎞Ne trouvez-vous pas que le masque de Max est différent des autres épisodes ? 🤡🤡🤡

Posted by LE CLOWN (Der Clown) – Série TV on Donnerstag, 29. Juni 2017

Das Sequel zum Magnum-Film, den es nicht gibt…

Veröffentlicht 21. Juni 2017 in Allgemein

Sieht aus, als würde er sich diesmal mit Castro anlegen. Allerdings hat der Probleme mit einem Krokodil…

 

Filme übers Wasser

Veröffentlicht 9. Juni 2017 in Allgemein, Filme, Kino

Gestern war #TagdesMeeres. Wie auf die meisten von uns, übt das Meer auch auf mich eine große Faszination aus. Was wahrscheinlich auch mit den Strandurlauben meiner Kindheit und Jugend zusammenhängt.

Wie auch immer, hier mal eine schnelle Liste von zehn geliebten Filmen, die jede Menge Meer oder in einem Fall Fluß haben.

1. The Big Wednesday (1978, John Milius)

Der großartigste Film über das Meer, Surfen und Freundschaft von einem der großartigsten Autoren/Regisseure, die es gibt: John Milius. Was würd ich drum geben, den mal auf einer großen Leinwand zu sehen.

Der beste Magnum-Film, den Ihr nie gesehen habt…

Veröffentlicht 6. Juni 2017 in Allgemein

Manchmal ist ein Bild der Ausgangspunkt für eine Geschichte. Der Funke, der die Idee zu einer Story im Gehirn entzündet. Ich zum Beispiel spiele seit zwanzig Jahren mit der Idee zu einem Western herum, die auf dem Foto einer Marlboro-Werbung beruht. In diesem Fall war es eine Gruppe Cowboys, die, vor einer Scheune auf ihren Pferden sitzend, eine Kippe rauchen. Am Boden und auf den bewaldeten Bergen im Hintergrund die Reste von Schnee. Wer sind diese Cowboys? Warten sie auf etwas? Warum haben sie sich getroffen? Die Antworten auf diese Fragen gaben den Anstoß zur Geschichte, die ich hoffentlich irgendwann mal von Anfang bis Ende niederschreiben werde.