Vorschau auf den neuen Roman „Es war einmal in Deutschland“

Veröffentlicht 14. Oktober 2016 in Ebook, Es war einmal in Deutschland, Roman

Demnächst kommt mein zweiter Roman „Es war einmal in Deutschland“ als Ebook & Taschenbuch.

Deutschland, April 1945, die letzte Kriegswoche. Der von fünf Jahren Krieg desillusionierte Landser Heinrich desertiert, um an die Seite seiner jüngsten Tochter zu eilen, die als einzige einen Bombenangriff auf seine Heimatstadt Hagen überlebt hat. Als Heinrich unterwegs einer SS-Einheit unter dem Kommando des fanatischen Obersturmbannführers Von Starnfeld über den Weg läuft, wird der Heimweg zum härtesten Kampf seines Lebens…

Hier als Vorgeschmack das erste Kapitel.

Sound of Drecksnest

Veröffentlicht 10. Oktober 2016 in Drecksnest, Musik, Roman

Ich höre Soundtracks seit… es Schallplatten gibt. Ja, die großen, schwarzen, runden Dinger waren das. Sagt mehr über mein Alter aus, als mir lieb ist. Dann wurden es CD’s und jetzt, na ja, jetzt ist alles bequem digitalisiert, auf Festplatten und in Clouds. Auf meinem Macbook läuft beim Schreiben meist eine Playlist mit meinen favorisierten Soundtrack-Stücken, momentan ca. 150 Titel aus Dutzenden Filmen, die immer weiter wächst. Überhaupt besteht der Großteil meiner Musikbibliothek in iTunes aus Filmmusik.

Scheißhaus-Literatur (1) Beasts of Tarzan

Veröffentlicht 30. September 2016 in Roman, Scheißhausliteratur

Wer schreibt muss lesen. Und Filme gucken. Den Schädel mit Geschichten füttern, damit andere Geschichten aus den Fingern auf die Tastatur kommen. Bei mir sind das immer mehrere Sachen gleichzeitig. Comics und Bücher auf der Couch, wenn die Brut debile Kinder-Serien guckt, Bücher auf dem Kindle vorm Einschlafen in der Kiste – und wo hat man hat Ruhe, wenn im Rest der Wohnung die Familie Amok läuft? Richtung. Auf dem Schacht, wie wir’s im Pott salopp ausdrücken.