Es war einmal in Deutschland – Charaktere: Der Straßenköter

Veröffentlicht 26. Juni 2017 in Es war einmal in Deutschland, Roman

Das Sequel zum Magnum-Film, den es nicht gibt…

Veröffentlicht 21. Juni 2017 in Allgemein

Sieht aus, als würde er sich diesmal mit Castro anlegen. Allerdings hat der Probleme mit einem Krokodil…

 

Einen Kopf kürzer – Geschichten von der dunklen Seite

Veröffentlicht 20. Juni 2017 in Kurzgeschichten, Schreiben

Na, was haltet ihr von dieser Beschreibung. Klingt die interessant?

Ob bei einem nächtlichen Freibadbesuch, beim Joggen im Stadtwald, in einem Erdloch in Syrien, zu Halloween, im zweiten Weltkrieg, einer Videothek, auf einer paradiesischen Insel oder in uns selbst.

Die dunkle Seite lauert überall.

„Einen Kopf kürzer“ sammelt zwölf Kurzgeschichten nach denen das Löschen der Nachttischlampe hoffentlich etwas schwerer fällt.

Die Geschichten sind geschrieben, müssen nur noch korrigiert, lektoriert und in digitale Form gebracht werden. Also noch einiges an Arbeit. Ein Cover braucht es auch noch. Aber die Idee dazu habe ich immerhin schon.

Dann mal ran.

Es war einmal in Deutschland – Charaktere: Das Mädchen

Veröffentlicht 19. Juni 2017 in Es war einmal in Deutschland, Roman

Nobody likes you. Everybody hates you. You’re gonna lose. Smile you fuck.

Veröffentlicht 16. Juni 2017 in Filme

Es war einmal in Deutschland – Charaktere: Der Fanatiker

Veröffentlicht 15. Juni 2017 in Es war einmal in Deutschland, Roman

Es war einmal in Deutschland – Charaktere: Der Deserteur

Veröffentlicht 13. Juni 2017 in Es war einmal in Deutschland, Roman

Filme übers Wasser

Veröffentlicht 9. Juni 2017 in Allgemein, Filme, Kino

Gestern war #TagdesMeeres. Wie auf die meisten von uns, übt das Meer auch auf mich eine große Faszination aus. Was wahrscheinlich auch mit den Strandurlauben meiner Kindheit und Jugend zusammenhängt.

Wie auch immer, hier mal eine schnelle Liste von zehn geliebten Filmen, die jede Menge Meer oder in einem Fall Fluß haben.

1. The Big Wednesday (1978, John Milius)

Der großartigste Film über das Meer, Surfen und Freundschaft von einem der großartigsten Autoren/Regisseure, die es gibt: John Milius. Was würd ich drum geben, den mal auf einer großen Leinwand zu sehen.

Der beste Magnum-Film, den Ihr nie gesehen habt…

Veröffentlicht 6. Juni 2017 in Allgemein

Manchmal ist ein Bild der Ausgangspunkt für eine Geschichte. Der Funke, der die Idee zu einer Story im Gehirn entzündet. Ich zum Beispiel spiele seit zwanzig Jahren mit der Idee zu einem Western herum, die auf dem Foto einer Marlboro-Werbung beruht. In diesem Fall war es eine Gruppe Cowboys, die, vor einer Scheune auf ihren Pferden sitzend, eine Kippe rauchen. Am Boden und auf den bewaldeten Bergen im Hintergrund die Reste von Schnee. Wer sind diese Cowboys? Warten sie auf etwas? Warum haben sie sich getroffen? Die Antworten auf diese Fragen gaben den Anstoß zur Geschichte, die ich hoffentlich irgendwann mal von Anfang bis Ende niederschreiben werde.

Scheißhausliteratur (6) Marathon Man

Veröffentlicht 29. Mai 2017 in Scheißhausliteratur

Heute ist William Goldman in erster Linie als Drehbuchautor bekannt, nicht zuletzt durch sein großartiges Buch Adventures in the Screen Trade, einer der Klassiker unter den Büchern über das Drehbuchschreiben.

Dabei hatte er, bevor er sein erstes Drehbuch schrieb, bereits mehrere Romane veröffentlicht und tat das auch während seiner Karriere als Drehbuchautor weiter, der letzte war 1986 Brothers, ein Sequel zu Marathon Man, den ich heute als Scheißhausliteratur vorstelle. Die meisten Leute werden zumindest von Marathon Man dem Film gehört haben. Die Zahnarzt-Szene ist legendär und hat Goldman nach eigenen Worten bei Zahnärzten auf der ganzen Welt berühmt-berüchtigt gemacht.